Logo

Leidenschaft für Präzision

Einsatz für beste Materialeigenschaften
Mehr erfahren
11

Fertigung

Das Herzstück unseres Unternehmens

Kunststofftechnik ist unsere Begeisterung und unser Steckenpferd. Auf modernen und vollelektrischen Spritzgussmaschinen fertigen wir Kunststoffteile im Schließkraftbereich von 250-6.500 kN. Durch die Vergrößerung unserer Produktionsfläche auf 5.000 Quadratmeter, ist eine Erweiterung auf 20.000 kN problemlos möglich. Unser automatisierter Maschinenpark bietet ein hohes Maß an Vielseitigkeit und ermöglicht Ihnen ein breites Spektrum der Kunststoffverarbeitung. Von einfachen Geometrien in Einkomponenten-Spritzgusstechnik bis hin zu hochkomplexen Bauteilen und Baugruppen in der Mehrkomponenten-Spritzguss- und Hybridtechnik – wir fertigen nach Ihren individuellen Anforderungen.

Aufgrund unser langjährigen, vertrauensvollen und erfolgreichen Partnerschaften mit namhaften Kunden aus der Automobil-, Elektronik-, Medizin-, Reha- und Sanitärindustrie handeln wir stets fachspezifisch und zielgerichtet. Das ermöglicht es uns, individuelle Wünsche bestmöglich zu berücksichtigen. Je nach Anforderung setzen wir vollautomatische und verkettete Produktionsinseln und Automaten ein. Zu unseren Prozessstufen gehören der Spritzgussvorgang, die Oberflächendekorierung und die Montage Ihres Produktes.

Wir entwickeln Bauteile und Baugruppen, die extremen mechanischen Belastungen standhalten und den hohen Anforderungen an die Bauteiloberflächen gerecht werden.

Unsere Stärke sind technische Kunststoffprodukte in Top-Qualität mit vielseitigen Materialeigenschaften, wie hoher Belastbarkeit, variabler Elastizitäten, Härtegrade und Leitfähigkeit. Unsere Stärke ist die Leidenschaft für Präzision.

Innovation verlangt Fortschritt – also setzen wir auf kontinuierliche Verbesserungen unserer Technologien und investieren in die qualifizierte Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter.

Unsere Fertigungsverfahren

Für jede Anforderung der richtige Weg.

Kunststoff formvollendet

Von einfachen bis hochkomplexen Geometrien – mit der 1K-Spritzgusstechnologie fertigen wir Kunststoffteile aus einem Material in nur einem Arbeitsgang. Egal welches Gewicht – wir produzieren für Sie Kunststoffteile von wenig bis hin zu 2.000 ps/Gramm. Dafür haben wir die passenden Fertigungsmaschinen von 250-6.500 kN in petto. Für Ihre Wünsche können wir den Bereich des Machbaren aber immer noch erweitern. Die Eigenschaften des Formteils werden für Sie individuell modifiziert.

2K-/3K- Spritzgießen

Mit der Mehrkomponenten-Spritzgusstechnik sind Teile aus verschiedenen Kunststoffen oder Farben kein Problem. Hier wird eine Spritzgießmaschine mit zwei oder mehreren Spritzeinheiten, aber nur einer Schließeinheit benötigt. Komplexeste Lösungen lassen sich somit kostengünstig herstellen, da Ihre Teile mit nur einem Werkzeug und Arbeitsgang hergestellt werden. Wir setzen für dieses Verfahren Drehtellerwerkzeuge, Indexplattenwerkzeuge sowie vollautomatisierte Anlagen mit KUKA-Robotern ein.

Ihr Produkt bekommt durch die Kombination aus mehreren Werkstoffen verschiedene Funktionen wie Haptik, Dichtheit, Beweglichkeit, Stoß- oder Schalldämpfung sowie individuelle Designs verliehen.

Anwendungen:

Mehrfarben-Spritzgießen: Unterschiedliche Farben des gleichen Werkstoffes werden in einem Teil verarbeitet

Mehrrohstoff-Spritzgießen: Verschiedene Werkstoffe werden in einem Teil verarbeitet (z.B. Hart-weich-Verbindungen). Das Verfahren ermöglicht eine gewisse Haftung unterschiedlicher Materialien.

Montage-Spritzgießen: Kommt bei der Herstellung von Baugruppen zum Einsatz. Die Komponenten schwinden beim Erkalten unterschiedlich frei, sodass ein Spiel zwischen ihnen entsteht. (IMA – In Mould Assembling, z.B. für Spritzgussteile mit Scharnier- oder Gelenkfunktion).

Techniken: Umsetztechnik, Drehtellertechnik, Sperrschiebertechnik/Kernrückzugtechnik

Montage von Baugruppen

Über die Produktion hinaus bieten wir Ihnen einen weiteren Kostenvorteil in dem wir Ihre Baugruppen unmittelbar montieren und konfektionieren.
Durch hoch-automatisierte Fertigungsstraßen, inkl. Handling, Ultraschallverschweißen, Bedruckung, Prüfvorrichtung und anschließende Konfektionierung entwicklen wir für Sie und ihr Produkt das bestmögliche Angebot. Innovative Lösungen und modernste Technologien gewährleisten Ihnen qualitativ hochwertige und preislich attraktive Produkte und Leistungen.

Nach Wunsch erhalten Sie von uns komplett montierte, einbaufertige Module und Systeme. Nach Ihren Anforderungen und in enger Abstimmung entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine wirtschaftliche Montagevariante für Ihr Produkt.

Eine Harmonie aus vielfältigen Eigenschaften

Die sogenannte Insert- oder Einlegetechnik hat die besondere Fähigkeit, Eigenschaften von zwei unterschiedlichen Werkstoffen in einem Bauteil zu vereinen – indem verschiedenste Komponenten mit Kunststoff umspritzt werden. Selbst bei komplexen Teilen ist für das direkte Umspritzen kein weiterer Fertigungsschritt nötig. Außerdem besticht die Technik durch einen vollautomatisierten Verfahrensablauf und gewährleistet zuverlässige Verbindungen.

Die Methode kommt besonders bei Komponenten wie z.B. Gewindebuchsen, Kugellager, Blechträgern oder Elektronik wirksam zum Einsatz.

Vielfalt in Optik und Design

Die Oberflächenveredlung umfasst verschiedene Verfahren, die abgestimmt auf Ihre Anforderung zum Einsatz kommen.

Der Tampondruck ist das wichtigste Verfahren zum Bedrucken von Kunststoffkörpern. Durch die Verformbarkeit des Tampons aus Silikon-Kautschuk wird das Bedrucken von gewölbten Flächen (konvex, konkav oder unregelmäßig) zur Einfachheit. Dank der Elastizität nimmt der Tampon die Form des Druckkörpers an und kann das Motiv ideal aufdrucken. Für die perfekte Farbkraft ist ebenfalls gesorgt – das Silikonöl im Tampon ermöglicht eine Farbübertragung von annähernd 100%. Lackieren von Kunststoffartikeln hat hauptsächlich ästhetische Gründe – speziell in der Automobilindustrie setzt man auf leichte Kunststoffteile in den Farben der Metallteilen. Beim Siebdruck ist es möglich, verschiedenste Materialien zu bedrucken, sowohl flache, wie auch geformte. Dabei kann das Druckformat von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern reichen. Der Vorteil: Durch unterschiedliche Gewebefeinheiten kann der Farbauftrag variieren und eine hohe Farbschichtdicke erreicht werden. Beim Wassertransferverfahren werden selbst komplex geformte Oberflächen mit einer Vielzahl von Dekoren (Filmen) bedruckt. Und das geht auf allen lackierbaren Materialien wie Kunststoff, Metall, Holz, Glas etc.

Oberflächen mit Design-Vielfalt

Durch das Einlegen von dekorierten Folienhalbzeugen in das Spritzgusswerkzeug werden fertig dekorierte Bauteile hergestellt. Besonders bei gekrümmten Teilen mit Symbolen, Durchlichttechnik und mehrfarbig flächigen Dekoren, wie z.B. Carbon oder Wurzelholz-Design die perfekte Technologie.

Beim Aluhinterspritzen werden Metallfolien mit einer Dicke von bis zu 0,4 mm mit Kunststoff hinterspritzt. Das optimale Verfahren, um in puncto Preis- und Gewichtsreduktion eine Verbesserung gegenüber der klassischen Technologie zu erzielen. Die Metallfolien bilden die Oberfläche des Bauteils und verleihen den besonderen „Metall-Look“ und den „Cool Touch-Effekt“ bei einer Berührung. Die unzähligen Designmöglichkeiten dieses Verfahrens lassen keine Wünsche offen.

Sonderverfahren für das Maximum an Designfreiheit

Nach dem Spritzgussvorgang kommt im zweiten Schritt die Gasinjektionstechnik als Spritzgusssonderverfahren zum Einsatz. Dabei wird mit einem inerten Druckgas (Stickstoff) ein bleibender Hohlraum im Formteil erzeugt. Während des Erstarrungsvorgangs bleibt der Gasdruck aufrechterhalten, damit der Kunststoff optimal an die Werkzeugwand gedrückt werden kann und so die Außenkontur des Bauteils geformt wird.

Das perfekte Verfahren für größte Designfreiheit, hohe Steifigkeit durch größere Querschnitte, optimale Oberflächen und effiziente Materialeinsparungen.

Eine Alternative, die rundum punktet

Holz- bzw. naturfaserverstärkte Kunststoffe können mit einer Vielzahl von Vorteilen punkten. Aufgrund ökonomischer, technischer und ökologischer Vorteile sowie der besten Witterungsbeständigkeit und geringer Splitterneigung, sind holzfaserverstärkte Materialien eine beliebte Alternative. Besonders wirkungsvoll kommen sie im Leichtbau zum Einsatz. Die sehr gute akustische Dämpfung des Verfahrens ist das Tüpfelchen auf dem i.

fertigung-holzspritzgiessen

Das perfekte Zusammenspiel zweier Stoffe

Wie kann man eine höhere Leistungsfähigkeit schaffen? Indem die Eigenschaften von zwei Stoffe einfach vereint werden. Die Hybridtechnik ermöglicht eine formschlüssige Verbindung von Kunststoff mit anderen Werkstoffen wie Carbon, Holz, Metall etc., die hoch belastbar und stoffdicht sind. Somit werden Geometrien geschaffen, die mit nur einem Werkstoff nicht möglich wären. Hierbei können die Eigenschaften beider Materialien im Zusammenspiel optimal genutzt werden. Mit unserer idealen Teileauslegung sind eine höhere Qualität und ein größerer Funktionsumfang Ihrer Produkte bei einem geringen Teilegewicht einfach möglich.

automobilindustrie-referenzen-bild-5

Werkzeuge auf Temperatur gebracht

Hier wird’s heiß – denn das Verfahren kann in kürzester Zeit mit hohen Werkzeugtemperaturen einheizen. Um die Fließeigenschaft des Kunststoffes zu verbessern und die Qualität der Oberfläche von Spritzgussteilen zu optimieren, wird das Werkzeug stellenweise induktiv erwärmt. Dabei sind die Induktoren entweder im Werkzeug integriert oder sie erwärmen die Formseite des Werkzeuges. Das Besondere des Verfahrens: Für optische Perfektion werden sichtbare Bindenähte einfach vermieden. Dafür werden matte Glanzeindrücke an strukturierten Oberflächen erzeugt.

fertigung_indukktive_erwaermung

Die sichere Verbindung für Kunststoffteile

Beim Ultraschallschweißen werden ein oder mehrere thermoplastische Materialien durch innere Reibung ideal miteinander verbunden. Besonders wenn hoher Anspruch an die Fügetechnik gestellt wird, ist das Verfahren die passende Lösung. Die Vorteile sind hierbei speziell die schnellen Prozesszeiten und die hohe Prozesssicherheit. Qualität, Festigkeit und exakte Reproduzierbarkeit sind charakteristische Stärken des Verfahrens.

Besonders für Kunststoffteile hat sich die Verschweißung als äußerst effektives Montageprinzip bewiesen. Wir entwickeln gerne ein maßgeschweißtes Konzept für Ihr Produkt.

fertigung-ultraschallverschweissen

Unsere Fertigungsverfahren

Für jede Anforderung der richtige Weg.

1K-Spritzgiessen

Kunststoff formvollendet

Von einfachen bis hochkomplexen Geometrien – mit der 1K-Spritzgusstechnologie fertigen wir Kunststoffteile aus einem Material in nur einem Arbeitsgang. Egal welches Gewicht – wir produzieren für Sie Kunststoffteile von wenig bis hin zu 2.000 ps/Gramm. Dafür haben wir die passenden Fertigungsmaschinen von 250-6.500 kN in petto. Für Ihre Wünsche können wir den Bereich des Machbaren aber immer noch erweitern. Die Eigenschaften des Formteils werden für Sie individuell modifiziert.

Mehrkomponenten-Spritzgiessen

2K-/3K- Spritzgießen

Mit der Mehrkomponenten-Spritzgusstechnik sind Teile aus verschiedenen Kunststoffen oder Farben kein Problem. Hier wird eine Spritzgießmaschine mit zwei oder mehreren Spritzeinheiten, aber nur einer Schließeinheit benötigt. Komplexeste Lösungen lassen sich somit kostengünstig herstellen, da Ihre Teile mit nur einem Werkzeug und Arbeitsgang hergestellt werden. Wir setzen für dieses Verfahren Drehtellerwerkzeuge, Indexplattenwerkzeuge sowie vollautomatisierte Anlagen mit KUKA-Robotern ein.

Ihr Produkt bekommt durch die Kombination aus mehreren Werkstoffen verschiedene Funktionen wie Haptik, Dichtheit, Beweglichkeit, Stoß- oder Schalldämpfung sowie individuelle Designs verliehen.

Anwendungen:

Mehrfarben-Spritzgießen: Unterschiedliche Farben des gleichen Werkstoffes werden in einem Teil verarbeitet

Mehrrohstoff-Spritzgießen: Verschiedene Werkstoffe werden in einem Teil verarbeitet (z.B. Hart-weich-Verbindungen). Das Verfahren ermöglicht eine gewisse Haftung unterschiedlicher Materialien.

Montage-Spritzgießen: Kommt bei der Herstellung von Baugruppen zum Einsatz. Die Komponenten schwinden beim Erkalten unterschiedlich frei, sodass ein Spiel zwischen ihnen entsteht. (IMA – In Mould Assembling, z.B. für Spritzgussteile mit Scharnier- oder Gelenkfunktion).

Techniken: Umsetztechnik, Drehtellertechnik, Sperrschiebertechnik/Kernrückzugtechnik

Folien-/Aluhinterspritzen

Oberflächen mit Design-Vielfalt

Durch das Einlegen von dekorierten Folienhalbzeugen in das Spritzgusswerkzeug werden fertig dekorierte Bauteile hergestellt. Besonders bei gekrümmten Teilen mit Symbolen, Durchlichttechnik und mehrfarbig flächigen Dekoren, wie z.B. Carbon oder Wurzelholz-Design die perfekte Technologie.

Beim Aluhinterspritzen werden Metallfolien mit einer Dicke von bis zu 0,4 mm mit Kunststoff hinterspritzt. Das optimale Verfahren, um in puncto Preis- und Gewichtsreduktion eine Verbesserung gegenüber der klassischen Technologie zu erzielen. Die Metallfolien bilden die Oberfläche des Bauteils und verleihen den besonderen „Metall-Look“ und den „Cool Touch-Effekt“ bei einer Berührung. Die unzähligen Designmöglichkeiten dieses Verfahrens lassen keine Wünsche offen.

Gasinnendrucktechnik

Sonderverfahren für das Maximum an Designfreiheit

Nach dem Spritzgussvorgang kommt im zweiten Schritt die Gasinjektionstechnik als Spritzgusssonderverfahren zum Einsatz. Dabei wird mit einem inerten Druckgas (Stickstoff) ein bleibender Hohlraum im Formteil erzeugt. Während des Erstarrungsvorgangs bleibt der Gasdruck aufrechterhalten, damit der Kunststoff optimal an die Werkzeugwand gedrückt werden kann und so die Außenkontur des Bauteils geformt wird.

Das perfekte Verfahren für größte Designfreiheit, hohe Steifigkeit durch größere Querschnitte, optimale Oberflächen und effiziente Materialeinsparungen.

Holzspritzgiessen

Eine Alternative, die rundum punktet

Holz- bzw. naturfaserverstärkte Kunststoffe können mit einer Vielzahl von Vorteilen punkten. Aufgrund ökonomischer, technischer und ökologischer Vorteile sowie der besten Witterungsbeständigkeit und geringer Splitterneigung, sind holzfaserverstärkte Materialien eine beliebte Alternative. Besonders wirkungsvoll kommen sie im Leichtbau zum Einsatz. Die sehr gute akustische Dämpfung des Verfahrens ist das Tüpfelchen auf dem i.

Hybridtechnik

Das perfekte Zusammenspiel zweier Stoffe

Wie kann man eine höhere Leistungsfähigkeit schaffen? Indem die Eigenschaften von zwei Stoffe einfach vereint werden. Die Hybridtechnik ermöglicht eine formschlüssige Verbindung von Kunststoff mit anderen Werkstoffen wie Carbon, Holz, Metall etc., die hoch belastbar und stoffdicht sind. Somit werden Geometrien geschaffen, die mit nur einem Werkstoff nicht möglich wären. Hierbei können die Eigenschaften beider Materialien im Zusammenspiel optimal genutzt werden. Mit unserer idealen Teileauslegung sind eine höhere Qualität und ein größerer Funktionsumfang Ihrer Produkte bei einem geringen Teilegewicht einfach möglich.

automobilindustrie-referenzen-bild-5

Induktive Erwärmung

Werkzeuge auf Temperatur gebracht

Hier wird’s heiß – denn das Verfahren kann in kürzester Zeit mit hohen Werkzeugtemperaturen einheizen. Um die Fließeigenschaft des Kunststoffes zu verbessern und die Qualität der Oberfläche von Spritzgussteilen zu optimieren, wird das Werkzeug stellenweise induktiv erwärmt. Dabei sind die Induktoren entweder im Werkzeug integriert oder sie erwärmen die Formseite des Werkzeuges. Das Besondere des Verfahrens: Für optische Perfektion werden sichtbare Bindenähte einfach vermieden. Dafür werden matte Glanzeindrücke an strukturierten Oberflächen erzeugt.

fertigung_indukktive_erwaermung

Metallumspritzen

Eine Harmonie aus vielfältigen Eigenschaften

Die sogenannte Insert- oder Einlegetechnik hat die besondere Fähigkeit, Eigenschaften von zwei unterschiedlichen Werkstoffen in einem Bauteil zu vereinen – indem verschiedenste Komponenten mit Kunststoff umspritzt werden. Selbst bei komplexen Teilen ist für das direkte Umspritzen kein weiterer Fertigungsschritt nötig. Außerdem besticht die Technik durch einen vollautomatisierten Verfahrensablauf und gewährleistet zuverlässige Verbindungen.

Die Methode kommt besonders bei Komponenten wie z.B. Gewindebuchsen, Kugellager, Blechträgern oder Elektronik wirksam zum Einsatz.

Oberflächenveredelung

Vielfalt in Optik und Design

Die Oberflächenveredlung umfasst verschiedene Verfahren, die abgestimmt auf Ihre Anforderung zum Einsatz kommen.

Der Tampondruck ist das wichtigste Verfahren zum Bedrucken von Kunststoffkörpern. Durch die Verformbarkeit des Tampons aus Silikon-Kautschuk wird das Bedrucken von gewölbten Flächen (konvex, konkav oder unregelmäßig) zur Einfachheit. Dank der Elastizität nimmt der Tampon die Form des Druckkörpers an und kann das Motiv ideal aufdrucken. Für die perfekte Farbkraft ist ebenfalls gesorgt – das Silikonöl im Tampon ermöglicht eine Farbübertragung von annähernd 100%. Lackieren von Kunststoffartikeln hat hauptsächlich ästhetische Gründe – speziell in der Automobilindustrie setzt man auf leichte Kunststoffteile in den Farben der Metallteilen. Beim Siebdruck ist es möglich, verschiedenste Materialien zu bedrucken, sowohl flache, wie auch geformte. Dabei kann das Druckformat von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern reichen. Der Vorteil: Durch unterschiedliche Gewebefeinheiten kann der Farbauftrag variieren und eine hohe Farbschichtdicke erreicht werden. Beim Wassertransferverfahren werden selbst komplex geformte Oberflächen mit einer Vielzahl von Dekoren (Filmen) bedruckt. Und das geht auf allen lackierbaren Materialien wie Kunststoff, Metall, Holz, Glas etc.

Ultraschallschweißen

Die sichere Verbindung für Kunststoffteile

Beim Ultraschallschweißen werden ein oder mehrere thermoplastische Materialien durch innere Reibung ideal miteinander verbunden. Besonders wenn hoher Anspruch an die Fügetechnik gestellt wird, ist das Verfahren die passende Lösung. Die Vorteile sind hierbei speziell die schnellen Prozesszeiten und die hohe Prozesssicherheit. Qualität, Festigkeit und exakte Reproduzierbarkeit sind charakteristische Stärken des Verfahrens.

Besonders für Kunststoffteile hat sich die Verschweißung als äußerst effektives Montageprinzip bewiesen. Wir entwickeln gerne ein maßgeschweißtes Konzept für Ihr Produkt.

fertigung-ultraschallverschweissen

Montage von Baugruppen

Montage von Baugruppen

Über die Produktion hinaus bieten wir Ihnen einen weiteren Kostenvorteil in dem wir Ihre Baugruppen unmittelbar montieren und konfektionieren.
Durch hoch-automatisierte Fertigungsstraßen, inkl. Handling, Ultraschallverschweißen, Bedruckung, Prüfvorrichtung und anschließende Konfektionierung entwicklen wir für Sie und ihr Produkt das bestmögliche Angebot. Innovative Lösungen und modernste Technologien gewährleisten Ihnen qualitativ hochwertige und preislich attraktive Produkte und Leistungen.

Nach Wunsch erhalten Sie von uns komplett montierte, einbaufertige Module und Systeme. Nach Ihren Anforderungen und in enger Abstimmung entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine wirtschaftliche Montagevariante für Ihr Produkt.

Top